Was ist ein Audit ? – Die Audit Definition

Egal, ob im Bereich Qualität, Umwelt, Energie oder dem Arbeitsschutz , sobald Managementsysteme implementiert, weiterentwickelt oder zertifiziert werden sollen, wird man unweigerlich mit dem Begriff Audit konfrontiert. Heutzutage werden Audits in fast allen Unternehmensbereichen durchgeführt.

Aber was ist ein Audit überhaupt?

Der Begriff Audit stammt von dem lateinischen Wort audire ab und bedeutet soviel wie hören/zuhören. Audit Definition: in einem Audit wird untersucht, ob Prozesse, Aktivitäten oder Managementsysteme definierte bzw. geforderte Standards, Richtlinien, Normanforderungen oder gesetzliche Vorgaben erfüllen. Was ist ein Audit nun? Ein Audit zeichnet sich besonders durch seine Praxisnähe und Leistungsfähigkeit aus. Ziel vom Audit ist es, herauszufinden, ob in einer Organisation alles läuft, wie es einmal geplant war. Auch soll im Audit festgestellt werden, ob die ursprünglich geplanten Abläufe weiterhin sinnvoll, effizient und wirtschaftlich sind. Somit spielen Audits für die Weiterentwicklung und Verbesserung von Managementsystemen eine wichtige Rolle.

E-Learn_Icon_großUnser TIPP
Ihr KOSTENLOSER E-Learning Kurs: Nutzen Sie den kostenlosen E-Learning Kurs Qualitätsmanagement ISO 9001 : 2015 und erhalten Sie wichtige Informationen rund um die Themen Qualitätsmanagement, Qualitätsmanagementsystem und dessen Zertifizierung. Unabhängig von Ort und Zeit und mithilfe verschiedener Videos sowie interaktiver Elemente werden Sie im Rahmen dieses E-Learnings mit den Grundlagen im Qualitätsmanagement nach ISO 9001 vertraut gemacht und erhalten somit einen ersten Überblick über das Thema.

Der Auditor – Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Audit

Durchgeführt wird das Audit durch einen Auditor. Dieser kann entweder ein interner Mitarbeiter des Unternehmens sein oder von einer externer Organisation stammen. Beim Audit selbst stellt der Auditor Fragen an verschiedene Personen im Unternehmen und hört ihnen zu. Anschließend interpretiert und bewertet der Auditor die erhaltenen Antworten und Schilderungen der Auditierten.

Basierend darauf entscheidet er anschließend, ob die im Audit festgestellten Abläufe im Tagesgeschäft dem entsprechen, was ursprünglich geplant war. Gleichzeitig stellt der Auditor die vorhandenen Prozessabläufe in Frage und versucht Schwach- und Fehlerstellen zu identifizieren, sodass Korrekturmaßnahmen zur Prozessverbesserung eingeleitet werden können.

WICHTIG: Das Audit darf nicht als Suche nach einem Schuldigen verstanden werden!

Aus der Vorgehensweise des Auditors lässt sich erkennen, dass ein Audit keine wissenschaftlich fundierte Untersuchung ist, die einer festgelegten Methodik folgt und reproduzierbare Ergebnisse erzielt. Stattdessen hängen die Ergebnisse und Erkenntnisse aus dem Audit stark von den Kompetenzen und Kenntnissen des Auditors ab. Für eine erfolgreiche Audit Durchführung muss der Auditor qualifiziert sein, die entsprechenden Kompetenzen besitzen und wichtige Auditfragen beherrschen.

Gratis E-Learning Kurs – Arbeitsanweisungen erstellen

Dieser kostenlose E-Learning Kurs vermittelt Ihnen die wichtigsten Informationen über Arbeitsanweisungen. Innerhalb kürzester Zeit erfahren Sie mehr über den Sinn und Zweck von Arbeitsanweisungen, deren Aufbau sowie die Vorgehensweise bei der Erstellung einer Arbeitsanweisung.