Energiemanagementsystem EnMS – so nutzen Sie Ihre Energie effizienter

Da die Energiepreise kontinuierlich steigen, müssen immer mehr Unternehmen ihre Energienutzung effizienter gestalten. Durch eine nachhaltige Verbesserung der Unternehmensabläufe und – Prozesse lässt sich die energiebezogene Leistung reduzieren und die anfallenden Energiekosten senken, sodass das Unternehmen im Hinblick auf die Kostenposition langfristig im Wettbewerb bestehen kann. Mit dem Anstieg der Energieausgaben treten auch die Begriffe Energiemanagement – Energiemanagementsystem EnMS immer mehr in den Mittelpunkt. Ein Energiemanagementsystem EnMS gewinnt immer mehr an Bedeutung, da es Unternehmen bei der Senkung ihrer Energiekosten und somit dem Energiemanagement unterstützt. Wie genau das Energiemanagement mithilfe vom Energiemanagementsystem EnMS gelingt und was ein EnMS überhaupt ist, erfahren Sie auf dieser Seite.

E-Learn_Icon_großUnser TIPP
Ihr KOSTENLOSER E-Learning Kurs: Nutzen Sie den kostenlosen E-Learning Kurs Qualitätsmanagement ISO 9001 : 2015 und erhalten Sie wichtige Informationen rund um die Themen Qualitätsmanagement, Qualitätsmanagementsystem und dessen Zertifizierung. Unabhängig von Ort und Zeit und mithilfe verschiedener Videos sowie interaktiver Elemente werden Sie im Rahmen dieses E-Learnings mit den Grundlagen im Qualitätsmanagement nach ISO 9001 vertraut gemacht und erhalten somit einen ersten Überblick über das Thema.

Definition vom Energiemanagementsystem EnMS

Obwohl der Begriff Energiemanagementsystem EnMS immer häufiger Anwendung findet, ist vielen Personen oftmals nicht klar, was genau man unter einem Energiemanagementsystem EnMS verstehen soll. Um eine Definition vom Energiemanagementsystem EnMS zu erhalten, muss man sich deren Einzelbestandteil Energiemanagement und Managementsystem sowie deren Bedeutung näher betrachten.

Unter Energiemanagement versteht man:

• die Verbesserung der energiebezogenen Leistungen , die Reduzierung
des Energieverbrauches & dem -Einsatz und die Steigerung
der Energieeffizienz

Ein Managementsystem beschreibt:  

• ein Instrument zur systematischen, gezielten und geplanten Umsetzung der Unternehmenspolitik und -zielen
• die Strukturierung, Steuerung und stetige Optimierung von Unternehmensabläufen durch die Erfassung und Beschreibung von
Aufbau- und Ablauforganisation .

Das Energiemanagementsystem ISO 50001 – EnMS

Eine genaue Definition für ein Energiemanagementsystem ISO 50001 – EnMS erhält man, wenn man nun die Bedeutungen der Begriffe Energiemanagement und Managementsystem zusammensetzt. Demnach ist ein Energiemanagementsystem EnMS ein Instrument zur gezielten Verbesserung der energiebezogenen Leistung durch Erfassung und Beschreibung der Aufbau- und Ablauforganisation und deren kontinuierlicher Verbesserung.

Was versteht man unter den Bezeichnungen Aufbau- und Ablauforganisation?

Bei der Aufbauorganisation werden Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten festgelegt. Es wird also sichergestellt, dass sich eine definierte Person um die relevanten Tätigkeiten kümmert und durch die Umsetzung der geplanten Korrekturmaßnahmen die Energieeffizienz steigert. Für Unternehmen ist es sehr wichtig, Zuständigkeiten zu definieren. Ansonsten besteht die Wahrscheinlichkeit, dass relevante Tätigkeiten ungeachtet bleiben, da sich keiner für deren Einleitung und Umsetzung verantwortlich fühlt. Im Energiemanagement kann dies dazu führen, dass mögliche Einsparpotenziale nicht erkannt oder deren Maßnahmen nicht umgesetzt werden und eine Senkung der Energiekosten nicht erreicht wird.

Unter der Ablauforganisation versteht man, dass für die Umsetzung der Unternehmenspolitik bzw. für das Erreichen der Unternehmensziele wichtige Abläufe und Prozesse gezielt geplant und Vorgaben für deren Ablauf definiert werden. Es ist nicht notwendig, für alle Tätigkeiten Vorgaben vorzugeben. Jedoch sollten Prozesse, die die Energieeffizienz beeinflussen, geplant und Vorgaben konkretisiert werden, damit eine Reduzierung der Energiekosten gelingt.

Die Ablauforganisation vom Energiemanagementsystem – EnMS unterliegt dem PDCA-Zyklus:

1. Plan– Planung der relevanten Tätigkeiten

2. Do – Durchführung der Tätigkeiten

3. Check – Überprüfung, ob die geplanten Ziele erreicht wurden

4. Act – Handeln, wenn die Ziele nicht erreicht wurden

Nachdem der PDCA-Zyklus einmal durchlaufen wurde, werden neue Ziele festgelegt und der PDCA-Zyklus beginnt von vorne. Durch die stetige Wiederholung des PDCA-Zyklus wird eine kontinuierliche Verbesserung der Leistungen vom Energiemanagementsystem EnMS erzielt.

Schulung_CSS_großUnser TIPP
Ihre Ausbildung:
 Wie Sie ein Energiemanagementsystem in Ihrem Unternehmen implementieren, dieses dauerhaft aufrechterhalten und kontinuierliche weiterentwickeln erfahren Sie in der Ausbildung Energiemanagement ISO 50001 Basiswissen. Sie lernen dabei die Norm ISO 50001 sowie deren Anforderungen von Grund auf kennen und erfahren, wie Sie die Anforderungen in einem funktionierenden Energiemanagementsystem abbilden können.

Managementnorm ISO 50001

Eine Managementnorm steht im direkten Zusammenhang mit einem Managementsystem, denn die Norm gibt vor, welche Anforderungen bei der Strukturierung und Steuerung von Prozessen erfüllt sein müssen. Im Energiemanagement ist die ISO 50001 die relevante Managementnorm. Die ISO 50001 ist weltweit anerkannt und kann als Leitfaden für die Umsetzung eines Energiemanagementsystem ISO 50001 verstanden werden.  Die ISO 50001 kann aber auch herangezogen werden, um ein Energiemanagement nach ISO 50001 zu zertifizieren. Als Voraussetzung für eine Zertifizierung müssen die Anforderungen, die die ISO 50001 an ein Energiemanagementsystem EnMS stellt, erfüllt sein. Die Buchstaben ISO stehen für International Organization of Standardization, einer weltweit anerkannten Organisation, die Normen verabschiedet. Alle von der ISO definierten Normen sind in Deutschland mit dem Zusatz DIN (Deutsches Institut für Normung) anerkannt.

Gratis E-Learning Kurs – Arbeitsanweisungen erstellen

Dieser kostenlose E-Learning Kurs vermittelt Ihnen die wichtigsten Informationen über Arbeitsanweisungen. Innerhalb kürzester Zeit erfahren Sie mehr über den Sinn und Zweck von Arbeitsanweisungen, deren Aufbau sowie die Vorgehensweise bei der Erstellung einer Arbeitsanweisung.